Gemälde

Beschreibung des Gemäldes von Vasily Timofeev „Mädchen mit Beeren“

Beschreibung des Gemäldes von Vasily Timofeev „Mädchen mit Beeren“


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Vasily Timofeev folgte der Art von Tropinin und betrachtete die menschliche Natur als das Hauptthema seiner Arbeit. Porträts atmen Zärtlichkeit und Durchdringung. Sie präsentieren Gedichte, organisch in ein originalgetreues Porträt eingeschrieben.

Diese Eigenschaften sind charakteristisch für den Malstil von V. Timofeev. Besonders anschaulich manifestieren sich solche Merkmale in mädchenhaften Bildern. Er drückt die Ideale der nationalen Schönheit aus.

Seine Heldin - ein Mädchen mit Beeren ist subtil gefühlt und realistisch, das Bild fühlt sich warm und aufrichtig an, da der Künstler nur die positiven Aspekte darstellen möchte.

Lieblingsgegenstände des Alltags, auch in Porträts, wurden vom Künstler in einem romantischen Stil vermittelt, wobei der Charme und die Psychologie des Modells betont wurden.

Timofeevs „Mädchen mit Beeren“ verkörpert die nationale Tradition und den Realitätssinn mit feinen Details und einer besonderen Energie, die aus dem Bild kommt.

Im 19. Jahrhundert, während des goldenen Zeitalters der russischen Kunst, waren romantische Ideale besonders beliebt. Russische Künstler verkörpern die vielfältige und einzigartige Welt um sie herum und entfernen sich von den Prinzipien des Klassizismus und strengen Kanonen.

Ein hohes Maß an Können und Technologie spiegelte sich im Porträt und in der Landschaft wider. Timofeev als Begründer des Genreporträts verstand überraschenderweise seinen Zweck und war sensibel für die russische Tradition und Tendenz in der Malerei, die sich zusammen in der Integrität seiner Arbeit manifestierten.





Monet Sunrise Impression


Schau das Video: Kollaborative Bildbeschreibung mit der App Padlet (Kann 2022).